NEWS


Sommertrenner 2013 früh

Zarrentin am Schaalsee

20190420-0155


Am Ostersamstag treffen wir uns traditionell mit unserem Vater und dann verbringen wir gemeinsam den Tag. In diesem Jahr zeigt sich das Osterwetter ja von seiner besten Seite 

und da kam es gar nicht infrage, zu Hause zu bleibe, um den Grill anzuschmeißen, oder um in der Nähe irgendwo abends zum Essen zu fahren. Ein Ziel musste also gefunden werden und folgende

Punkte galt es zu beachten: 

1. Möglichst östlich von Hamburg gelegen, damit wir auf der Hin- und Rückfahrt keine großen Umwege zum Vater haben

2. Eine Strecke ohne große Staugefahr

3. Ostseestädte und -inseln ausgeschlossen

4. Nach Möglichkeit eine Gegend, den wir noch nicht kennen

5. Man sollte in der Nähe etwas unternehmen können

6. Es sollte mindestens ein Restaurant in der Nähe sein

20190420-0041


Hört sich gar nicht so einfach an, war es auch nicht. Aber dann kamen wir auf Zarrentin am Schaalsee. Und das war genau die richtige Entscheidung. Gegen Mittag sind wir losgefahren und hatten überall freie Fahrt. Somit waren wir auch schnell am 

Ziel. Wir parkten an der Klosterkirche, haben sie gleich mal von innen besichtigt und machten uns danach auf den Rundweg um den Kirchensee. Er ist eine ehemalige Bucht des Schaalsees und 

die Gesamtlänge des Rundwegs beträgt gute 4 km. Was für eine wunderschöne Gegend und welch himmlische Ruhe. Hier wurde die Natur weitestgehend sich selbst überlassen und es gibt von daher oder gerade deshalb viel zu sehen. 

20190420-0000


Am Ausgangspunkt wieder angekommen, kehrten wir im Fischhaus am Schaalsee ein und stärkten uns für die Rückfahrt. Wir sind mit Sicherheit nicht zu letzten Mal hier gewesen. Wir haben am Schaalsee und in der näheren Umgebung längst noch nicht alles erkundet. Aber der nächste Urlaub kommt ja gewiss.

20190420-0103


Wenn wir Euch auf dieses schöne Fleckchen Erde neugierig gemacht haben, schaut es Euch hier doch mal genauer an…….


„Glücklichsein ist das Folgeprodukt davon, jemand anderen glücklich gemacht zu haben.“


Karl Pilsl
Österreichischer Wirtschaftspublizist und Verleger.
* 03.02.1948 in Sarleinsbach (Oberösterrreich), Österreich

Frühling Trenner-2013


Oldenburg in Niedersachsen

20190412-0061


Das Ende des Urlaubs näherte sich und wir hatten uns vorgenommen, uns in unbekannte Gefilde zu begeben. Also machten wir uns auf den Weg nach Oldenburg in Oldenburg. Von uns aus gesehen liegt Oldenburg kurz hinter Bremen. 


So parkten wir unser Auto im Parkhaus am Waffenplatz und erkundeten von dort aus die Stadt. Oldenburg hat eine sehr „kuschelige“ Altstadt mit relativ engen Gassen und mit ganz vielen kleinen Geschäften. Hier bekommt man eigentlich alles was das Herz begehrt und was man tagtäglich benötigt. 


Wir sind durch die Altstadt durch, an einigen Kirchen vorbei, zum Hafen und wieder zurück. Wir konnten viele Eindrücke sammeln.

Wir haben im Kaffee Hamburg noch sehr gemütlich bei Kaffee und Waffel gesessen und geschlemmt. Es ist ein sehr kleines und sehr gemütliches Café.

20190412-0087


Das Wetter war jetzt nicht das schönste, es war ziemlich kalt und zu schneien fing es zwischendurch auch an. Aber dennoch haben wir den Tag sehr genossen. Und eins ist sicher: wir werden Oldenburg in noch mal einen Besuch abstatten, aber allerdings, wenn es ein wenig wärmer ist.


Alles in allem hat sich die Tour sehr gelohnt. So haben wir auch mal wieder unseren Geist erweitern können. 

Wer uns folgen möchte auf dem Gang durch Oldenburg, kann sich hier alle Fotos anschauen…..


„Man muss die Phantasie mit wenig anregen, damit sie viel daraus macht.“


Hellmuth Karasek
Ist ein deutscher Journalist, Literaturkritiker und Professor für Theaterwissenschaft.
* 04.01.1934 in Brünn (Jihomoravský kraj), in der heutigenTschechischen Republik

Frühling Trenner-2013

Wismar Tierparks, Altstadt und Kirchen

20190411-1-0095


Gern erkunden wir ja Städte und Gegenden, die wir noch nicht kennen. Aber es gibt auch Orte, die wir immer wieder gern aufsuchen. Dazu gehören u.a. SPO und der dortige Westküstenpark, Hameln und natürlich Wismar. 

20190411-1-0068


Sowohl der Tierpark als auch die Innenstadt von Wismar ziehen uns immer wieder an und es gibt bei jedem Besuch etwas Neues zu entdecken. Auch in diesem Urlaub durfte eine Tour dorthin nicht fehlen. Den ersten Stopp machten wir beim Tierpark. Weil es relativ kühl war und die Saison noch nicht in Gange, konnten wir fast alleine durch den Tierpark spazieren, Tiere beobachten und ungestört die Ruhe genießen. Diesmal hatten wir sogar die Fotoapparate mit und so manches Tier damit eingefangen. Danach ging es nach Wismar. 

20190411-2-0005


Nachdem wir im Dezember erstmalig nachmittags, also im Dunkeln, auf dem Turm der St. Georgen Kirche waren, wollten wir diesmal die Stadt im Hellen von oben aus anschauen. Mit einem Aufzug geht es 35 Meter hoch auf die Aussichtsplattform und es bietet sich dort ein beeindruckender Ausblick auf Wismar und Umgebung. 

20190411-2-0049


Auch hier haben wir diverse Fotos gemacht und haben uns danach durchgefroren einen Kaffee in der Innenstadt gegönnt. Gut durchgewärmt ging es danach noch ein ganzes Stück weiter quer durch die Altstadt, die übrigens zum UNESCO-Welterbe gehört. Bevor wir uns auf den Rückweg nach Hamburg machten, kehrten wir noch im Restaurant Schwedenwache ein. Hier waren wir zum ersten, aber mit Sicherheit nicht zum letzten Mal. Das Essen war super lecker, die Auswahl groß und die Bedienung sehr freundlich. 

20190411-2-0051


Wenn Ihr mit uns durch Wismar streifen wollt, klickt hier…..

Und wenn Ihr mit durch den Zoo wollt, dann hier…..


„Die wichtige Frage ist die, ob du zu dem, was du vorhast, ein herzhaftes "Ja" sagen kannst.“


Joseph Campbell
War ein US-amerikanischer Professor und Autor. Er ist bekannt für seine Arbeiten auf dem Gebiet der Mythologie.
* 26.03.1904 in New York City, USA
† 30.10.1987 in Honolulu (Hawaii), USA


Frühling Trenner-2013

Burzeltag



Schwups, ist es wieder so weit, das Jahr ist rum und man hat „schon wieder“ Geburtstag. Und ist wieder ein Jahr älter laut Personalausweis. Mann, wie die Zeit vergeht.



Der Tag fing schon sehr schön an. Erst einmal richtig gut ausgeschlafen, dann ging es mit einem super schönen Geburtstagstisch von „meinem Angel" weiter. Viel zu viele, aber sehr schöne Geschenke erwarteten mich. Danach haben wir gefrühstückt, um uns für den Tag zu wappnen.

20190405-0008


Es haben mir sehr viele liebe Menschen gratuliert, über allen Kommunikationswegen. So erhielt ich Karten, WhatsAPP-Nachrichten, sogar ein Paket von einer Freundin kam an. Auch über das Handy von Angel kamen ganz viele Nachrichten und Glückwünsche. Viele FB-Freunde haben an mich gedacht.

Ich danke nochmals allen, die an diesem Tag an mich dachten. Ihr habt etwas Besonderes daraus gemacht.


Nun ging es auch los, um meinen Papa abzuholen und dann weiter nach Eutin zu fahren. Dort sind wir ein wenig durch die Altstadt gegangen und haben dort im Brauhaus gegessen. Das Essen sehr lecker, die Bedienung erfrischend freundlich und zwei Sorten Bier haben mit uns den Weg nach Hause gefunden. 


Auf dem Rückweg haben wir noch einen Stopp in Warendorf gemacht. Da ist ein riesiger Erdbeerhof, den man schon fast als Freizeitpark bezeichnen kann. Dort kann man beobachten, wie Seife, Marmelade und noch ganz viele andere Dinge aus und mit Erdbeeren hergestellt werden. Was alles aus Erdbeeren geht, ist heftig: So gibt es da Wurst, Marmelade, Brot, Kaffee, Wein, Schnaps, Honig, Senf, Chili, Seife, Kerzen, Süßwaren und ganz viel mehr. Das kann man nicht alles einzeln aufführen, geschweige denn alles auf einmal erfassen. So werden wir dort bestimmt nicht das letzte Mal gewesen sein.

Danach haben wir Papa nach Hause gefahren und uns dann noch einem gemütlich Filme-Abend gemacht, mit Grindelwalds Verbrechen in 3D. So ist der schöne Tag richtig gut ausgeklungen.

20190405-0017


Ein paar Bilder aus Eutin gibt es hier……


„Humor ist die Fähigkeit, im Leben mit Gegenwind zu segeln.“


Günter Pfitzmann
War ein deutscher Schauspieler und Kabarettist.
* 08.04.1924 in Berlin, Deutschland
† 30.05.2003 in Berlin, Deutschland


Frühling Trenner-2013


Westküstenpark 2019

20190403-0010


Nachdem wir uns im Tierpark Hagenbeck einen kleinen Muskelkater eingefangen hatten, dachten wir: keine Müdigkeit vorschützen und auf zum nächster Ziel. Also rein ins Auto und ab an die Eider, zum dortigen Sperrwerk. Da haben wir erst einmal in Ruhe gefrühstückt. 


Danach ging es frisch gestärkt weiter in den Westküstenpark. Auch wenn wir dort schon häufig waren, ist es immer wieder aufs Neue spannend und sehr schön. Gerade jetzt, noch außerhalb der Saison,  ist es auch nicht so voll dort. Man kann da richtig schön Energie tanken, und sich an einer sehr schönen Pflanzen- und sehr gepflegten Tierwelt erfreuen.


Der Park ist immer wieder ein Erlebnis. Zum Schluss durfte das Essen im Parkrestaurant Naske Pük bei Chico nicht fehlen. So war es ein rundum gelungener Tag. 

20190403-0041


Es ist halt immer wieder gut, mal an die Nordseeküste zu kommen.

Bilder gibt es hier……

„Wer den Himmel auf Erden sucht, hat im Erdkundeunterricht geschlafen.“


Stanislaw Jerzy Lec, geboren als Stanislaw Jerzy Tusch-Letz
War ein polnischer Aphoristiker.
* 06.03.1909 in Lemberg (Oblast Lemberg), in der heutigenUkraine
† 07.05.1966 in Warschau, Polen


Frühling Trenner-2013

Hagenbeck 2019

20190402-0011


Dieses Jahr hatte es schon wieder richtig in sich. Termine über Termine, zwei Zahn-OPs waren auch noch dabei und viele andere Dinge, die Zeit und Kraft gekostet haben. Was ist da besser, als einfach mal einen Tag bei Hagenbek auszuspannen?

Da wir noch 2 Freikarten für Hagenbeck hatten, haben wir spontan einen tollen Tag dort verbracht. 


Hagenbek ist immer wieder schön, mit seiner Arten- und Tiervielfalt. Der Park ist super angelegt, und vor allem im Frühjahr, wenn alles anfängt zu blühen, einfach ein Traum. 

Wir haben den Tag genossen - natürlich mit Kaffee und Kuchen zwischendurch. Das Wetter war ja auch sehr gut, sodass wir alles im Freien genießen konnten.

20190402-0091


Wir haben wieder einige Bilder gemacht, die gibt es hier zu sehen.


„Es gibt Regeln für das Glück: Denn für den Klugen ist nicht alles Zufall. Die Bemühung kann dem Glücke nachhelfen.“


Baltasar Gracián, eigentlich Baltasar Gracián Morales S.J.
War spanischer Schriftsteller, Hochschullehrer und Jesuit.
* 08.01.1601 in Belmonte bei Calatayud (Saragossa), Spanien
† 06.12.1658 in Tarazona (Aragon), Spanien


Frühling Trenner-2013

Serverumzug 2019

IMG 1230


Aus mehreren Gründen mussten wir den Server ändern, einer davon ist, dass der Ex-Server von der Technik her zu alt wurde.

Ein willkommener Grund, das Layout mal wieder aufzufrischen. Auch die Seite Kochen wurde neu gestaltet, da ich das FTP-Implantat nicht wieder zum Laufen bekommen habe.

Die Site Map sollte jetzt auch wieder funktionieren. Habe versucht, alle Fehler zu finden und zu beheben. Sollte ich da was vergessen haben, dann sagt uns doch bitte bescheid. Entweder hier in den Kommentaren, oder per Mail.

Die Mail Adressen @leo-land.de und @leo-land.eu sind abgeschaltet. Die neue Mailadresse ist hier.

„Wer lesen kann, der ist niemals einsam.“


Walter Jens
Ist ein deutscher Philologe, Literaturhistoriker, Kritiker, Hochschullehrer und Schriftsteller.
* 08.03.1923 in Hamburg, Deutschland

Frühling Trenner-2013



Neulich bei IKEA

20190105-0031

Da will man im neuen Jahr nur mal eben schnell zur Teelicht-Mafia und ein paar Kerzen kaufen für das neue Jahr. Dann kommt man dort an und stellt fest, dass dort Knut gefeiert wird, so richtig groß mit Radio Hamburg und Tannenbaum-Weitwurf. 

20190105-0046

Nicht dass dies jetzt so sonderlich störend wäre, aber dementspreechend war es auch sehr voll dort. So waren wir gezwungen, auf das oberste Parkdeck des schwedischen Möbelhauses zu fahren. 

20190105-0057

Das war ja mal ein Erlebnis. Von dort oben hat man eine super Aussicht über Altona, beziehungsweise über Hamburg und den Hafen. Wenn es nicht so diesig gewesen wäre, hätte man noch weiter schauen können. 

20190105-0033


Wir haben ein paar Bilder mit den Handys gemacht, die könnt Ihr hier anschauen. Wir haben uns entschlossen, noch mal an einem Tag mit schönen Wetter hier vorbeizuschauen, und dann auch mit den Kameras Bilder zu machen. Mal abgesehen von den Menschenmengen, war das mal so nebenbei eine schöne Sache.

20190105-0006

„Der Onkel, der das Geld mitbringt, ist beliebter als die Tante, die Klavier spielt.“


Wolfgang Tiefensee
ist ein deutscher Politiker(SPD)und war von 2005 bis 2009 Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung.
* 04.01.1955 in Gera (Thüringen), Deutschland

Wintertrenner-2012


Weihnachtszeit 2018

Es ist wieder so weit, eine der schönsten Zeiten im Jahr ist in Gange. Diesmal haben wir beschlaossen, ein wenig über die Weihanchtsmärkte zu ziehen.

Das MUSS ist der Weihnachtsmarkt am Mercardo in Altona. Hier wird immer ein Stück frisches Nougat und Marzipan gekauft.

20181215-0000

 Der Weihnachtsmarkt ist relativ überschaubar, gemütlich und schön.

Dann hatte ich noch eine Weihnachtsfeier mit unserer Abteilung auf dem DOM und anschließend auf dem Weihnachtsmarkt Santa-Pauli. Ein in sich geschlossener Weihnachtsmarkt auf dem Hamburger Kiez. 

20181215-0001
20181215-0002
20181215-0004

Überschaubar und sehr schön. Das war ein sehr lustiger und schöner Abend. Durch die Kälte wurde einem auch das Weihnachtsgefühl sehr schön übermittelt.

20181215-0000

Auch ein Ausflug auf den Buxtehuder Weihnachtsmarkt durfte nicht fehlen. Hier haben wir auch einen gelungenen  Nachmittag verbracht.

Der Matkt ist mittelgroß und sehr schön. Dort werden auch regelmäßig witzige kleine Geschichten geboten. Ein Muss auf dem Weihnachtsmarkt ist die Wildschweinbratwurst aus der Keiler-Hütte. Sowas von lecker…..

20181215-0001

Das Highlight dieses Jahres (bis jetzt) war allerdings Wismar. Wir fahren immer wieder gerne nach Wismar. Nicht nur zu Weihnachten. Wismar ist eine sehr schöne Stadt. Das Auto haben wir wie immer am Hafen abgestellt, und dannsind dann auf den Marktplatz zum Weihnachtsmarkt.  

20181215-0003

Der Weihnachtsmarkt ist dort wie ein kleines Dorf in sich abgeschlossen auf dem Marktplatz aufgebaut. Einfach nur schön.

20181215-0004
20181215-0005

Die historische Altstadt um den Weihnachtsmarkt rundet das Bild richtig schön ab.

20181215-0006
20181215-0007

Dann haben wir noch einen kleinen Abstecher zum Kunsthandwerker-Markt in der Kirche St.Georgen gemacht.

In der Kirche sind wir mit dem Fahrstuhl auf die Aussichtsplattform gefahren. Von dort aus kann man Wismar sehr schön überschauen.

20181215-0011
20181215-0012
20181215-0013
20181215-0014

Abschließend sind wir zurück in den Hafen, wo wir noch in einem Restaurant lecker gegessen haben. Es war ein wunsderschöner Tag.

20181215-0015

Nun schauen wir mal, wo es uns evt. in den nächsten Tagen noch hin verschlagen wird. 

In dem Sinne wünschen wir Euch eine schöne Weihnachtszeit und ein Frohes Fest.

„Die Grenzen des Möglichen lassen sich nur dadurch bestimmen, dass man sich ein wenig über sie hinaus ins Unmögliche wagt.“


Arthur C. Clarke, eigentlich Sri Lankabhimanya Arthur Charles Clarke
War ein britischer Science-Fiction-Schriftsteller.
* 16.12.1917 in Minehead (Somerset), England
† 19.03.2008 in Colombo (Westprovinz), Sri Lanka

Weihnachten-Trenner 2012



Wisentgehege Springe

20181004-0078

Anfang Oktober hatten wir eine Woche Urlaub und somit auch wieder einige Ausflüge unternommen. Ein besonderes Ausflugsziel möchten wir Euch nicht vorenthalten, denn es ist dort wunderschön und wir können es ohne Einschränkung weiterempfehlen: das Wisentgehege in Springe. 

20181004-0099

Was so eintönig klingt und den Eindruck vermittelt, dass man auf großer Fläche "nur" Wisente zu sehen bekommt, entpuppt sich als weitläufiger Wildpark in der Nähe der niedersächsischen Stadt Springe. 

Der tatsächlich einmal für die Erhaltungszucht von Wisenten entstandene Wildpark beherbergt mittlerweile über100 europäische Tierarten auf ca. 90 Hektar Fläche. 

20181004-0032

Im Park befinden sich u. a. ein Falkenhof, ein Wolfs-Projekt, Vogel-Volieren und ein Pilz-Lehrpfad. Nach dem Rundgang kann man sich im Park-Restaurant stärken und wirklich sehr gut essen. Auf der Karte stehen neben den Klassikern wie Currywurst mit Pommes undBockwurst mit Kartoffelsalat, auch Hausmannskost wie z. B. Rouladen und Wildgerichte. 

20181004-0010

Nach über 5 Stunden und einem ca. 6 km langen Rundgang haben wir uns wieder auf den Weg nach Hause gemacht, wurden an der Kasse mit den Worten"Gute Heimreise" verabschiedet und sind uns sicher, dass wir hier nicht zum letzten Mal waren.

20181004-0045

Natürlich haben wir auch viele Fotos gemacht, die Ihr Euch hier genauer anschauen könnt.

„Seelenruhe, Heiterkeit und Zufriedenheit sind die Grundlagen alles Glücks, aller Gesundheit und des langen Lebens.“


Prof. Christoph Wilhelm Hufeland
War ein Mediziner und Erster Dekan der Medizinischen Fakultät der Berliner Universität. In seiner Schrift Makrobiotik schreibt er über die Kunst, durch gesunde Lebensweise das Leben zu verlängern.
* 12.08.1762 in Bad Langensalza (Thüringen), Deutschland
† 25.08.1836 in Berlin, Deutschland

Herbsttrenner-2012


© Leo-Land.de  /  WLQ