Der Herbst

>>>  Gedankengang  <<<

Die Jahreszeit, die ich nun nicht so gerne mag, hat uns nun voll im Griff.

Der Herbst, mit seinem doch manchmal sehr merkwürdigem Wetter, mit

seinen Temperaturschwankungen und mit der immer schlimmer

werdenden Dunkelheit. Man fährt morgens im dunklem zu Arbeit und

kommt abends im dunklem wieder. Nicht, das mich die Dunkelheit an sich selbst stört, es ist das zusammen Spiel mit Kälte und Nässe und so was.

Auch sehr viele Menschen sind im Herbst anders, von depressiv bis aggressiv 

alles dabei. Es ist nicht immer einfach damit umzugehen. Glück demjenigen,

der nicht an solchen Stimmungsschwankungen leidet, und auch in einem solchemUmfeld ist.

Das einzige was ich am Herbst, aber genauso am Winter, schön finde,

ist nach einem Spaziergang durchgefroren nach Hause kommen, und sich an der Wärme zu Hause freuen.

Glücklicherweise können wir an den Jahreszeiten und an dem dazugehörigem Wetter nichts ändern, denn sonst würde es wahrscheinlich noch schlimmer ausgehen =8-).

Wenn ich daran denke, das als Kind, die Zeit von Anfang November bis zum 24.12.XX immer die Zeit war, die gefühlt am längsten im Jahr dauerte. Wäre ich froh das heute noch mal so erleben zu dürfen. Natürlich freue ich mich noch immer auf Weihnachten, aber heute rauscht die Zeit so an einem vorbei. Und wenn man versucht wirklich mal langsamer zu werden, wird man von hinten überrollt. 

Dennoch versuche ich immer auch die Zeit im Herbst zu genießen, um mich dann an der Vorweihnachtszeit zu freuen.


So wünsche ich jedem, auf seine Art, einen schönen Herbst, und vor allem eine schöne Vorweihnachtszeit sowie eine schöne Adventszeit. (WLQ)


2009-10-24 um 15-22-12

"Nur Begeisterung hilft über die Klippen hinweg, die alle Weisheit der Erde nicht zu umschiffen vermag."

Karl Gutzkow

War ein deutscher Schriftsteller und Herausgeber. 
geboren 17.03.1811 in Berlin, Deutschland 
gestorben 16.12.1878 in Frankfurt am Main (Hessen), Deutschland 


Herbsttrenner-2012


© Leo-Land.de  /  WLQ