Eidersperrwerk

20160713-0001

Einer unserer letzten großen Ausflüge in diesem Urlaub führte uns an die Nordseeküste. Als Ziele hatten wir uns das Eidersperrwerk und den Westküstenpark in St. Peter Ording ausgesucht. Bei bewölktem Himmel starteten wir Mittwochmorgen Richtung Tönning. Auf der Hinfahrt kamen wir dann in Starkregen und befürchteten schon, den Zoobesuch streichen zu müssen.

20160713-0019

Als wir am Eidersperrwerk angekommen waren, blinzelte aber wieder die Sonne zwischen den Wolken durch.Das Eidersperrwerk ist das größte deutsche Küstenschutzbauwerk und wirklich so imposant, wie es sich anhört. Dort gibtes u. a. einen Aussichtspavillon mit einem Imbiss, der leckere Fischbrötchen, Räucherwaren und Schnickschnack anbietet.Ein Ausflug zum Eidersperrwerk, ohne dort ein Fischbrötchen zu verhaften, geht irgendwie gar nicht, finden wir. 

20160713-0004

Trockenen Fußes sind wir über das Sperrwerk marschiert und auf Fotosafari gegangen. Zu dieser Jahreszeit ist das besonders spannend, denn jetztbrüten dort Küstenseeschwalben und Lachmöven. Das ist ein Spektakel, das man sich nicht entgehen lassen sollte - da geht es richtig rund und wir könnten die kleinen Federkugeln stundenlang beobachten. Ein wenig sollte man aber aufpassen, denn die Eltern verteidigen ihre Brut mit sehr spitzen Schnäbeln und greifen auch schon mal an. Schilder warnen die Touristen davor, aber es gibt immer wieder genug dumme Menschen, die den Vögeln rücksichtslos zu nahe kommen. 

20160713-0060

Als sich der Himmel wieder zuzog, sind wir dann weiter Richtung St. Peter Ording, um endlich mal wieder dem Westküstenpark einen Besuch abzustatten. Kaum saßen wir im Auto, regnete es auch schon wieder ohne Ende. Doch als wir am Westküstenpark angekommen waren, verzogen sich die Wolken und die Regenschirme, die wir vorsichtshalber dabei hatten, kamen nicht zum Einsatz. Wenn Engel reisen …

20160713-0075

Nun gibt es aber erst einmal Fotos vom Eidersperrwerk, die Ihr Euch hier anschauen könnt:

20160713-0032

„Vielleicht verdirbt Geld tatsächlich den Charakter. Auf keinen Fall aber macht ein Mangel an Geld ihn besser.“


John Steinbeck
Er gehörte zu den erfolgreichsten US-amerikanischen Autoren des 20. Jahrhunderts.
* 27.02.1902 in Salinas (Kalifornien), USA
† 20.12.1968 in New York City (New York), USA

Sommertrenner 2013 früh


© Leo-Land.de  /  WLQ