Porta Westfalica Bergwerk und Denkmal

20190703-BW KleinenBremen-0000


Leo-Land goes down under

Porta Westfalica 

Wir haben uns ja vor ein paar Jahren in das Weserbergland verliebt. Begonnen hat die Liebe in Hameln und mittlerweile gibt es einige Städte dort, die wir unbedingt einmal besuchen wollen. Eine dieser Städte ist Porta Westfalica. Sie stand schon einige Zeit auf unserer Zieleliste und der Herr des Hauses hat das Ganze durch ein paar Ziele in der Umgebung ergänzt.

20190703-BW KleinenBremen-0037


So führte uns also unsere zweite Tagestour nach Porta Westfalica. Als Erstes steuerten wir das Besucher-Bergwerk Kleinenbremen an. Die Eisenerzgrube Wohlverwahrt bietet einen sehr aufschlussreichen Einblick in die Arbeit der Bergleute. Im Betriebsgebäude der Eisenerzgrube ist ein Museum zu den Themen Bergbau und Erdgeschichte untergebracht. Hier und auf dem Außengelände kann man wunderbar die Zeit bis zur Führung durch das Bergwerk verbringen. Die Führung im Bergwerk dauert ca. 90 Minuten und macht wirklich sehr viel Spaß. Vor allem die ca. 800 Meter lange Fahrt mit der Grubenbahn in den Berg hinein, ist ein absolutes Highlight. Viele Dinge werden gut verständlich erklärt und man kann sich vorstellen, welch schwere Arbeit die Männer dort verrichtet haben.

20190703-BW KleinenBremen-0154


Das nächste Ziel was das Kaiser-Wilhelm Denkmal an der Porta Westfalica. Vom Parkplatz führt ein Weg zum Denkmal hoch. Oben angekommen bietet sich einem ein atemberaubender Ausblick auf die Stadt Porta Westfalica und hinüber zum Wesergebirge.


Seit ca. einem Jahr befindet sich direkt am Denkmal ein Panoramarestaurant in der wiedererrichteten Ringterrasse. Bevor wir uns auf dem Weg nach Hause machten, haben wir dort bei Eis und Kaffee den Ausblick genossen und sind danach gut gestärkt und mit vielen Fotos in Richtung Heimat aufgebrochen.

20190703-KWDenkman-0021


Als wir am Denkmal waren, hörten wir auf einmal Dudelsackklänge, die uns magisch anzogen……….  Weiter geht es hier auf der Seite   

20190703-KWDenkman-0024


Fotos vom und im Bergwerk


Fotos vom Kaiser-Wilhelm Denkmal


Film vom magischen Moment 


Sommertrenner 2013 früh


„Ist der Gedanke erst einmal gedacht, erscheint er als das Normalste von der Welt; man kann sich nicht mehr vorstellen, dass es ihn zuvor nicht gab.“


Dr. Michael Richter
Ist ein deutscher Zeithistoriker und Aphoristiker.
* 11.12.1952 in Berlin (Ost), Deutschland


© Leo-Land.de  /  WLQ