Raketen Versuchsanstalt Peenemünde

Am 07.07.2012 war es nun so weit: Wie schon den ganzen Urlaub lang geplant, stand eine Reise nach Peenemünde in das Museum der Raketen Versuchsanstalt aus dem 2. Weltkrieg an. Das Museum ist schön angelegt und sehr informativ. Man könnte dort lange Zeit verweilen, wenn das Wetter mitspielt. Bei unserem Besuch hat es leider den ganzen Tag geregnet, deshalb sind auch wenige Bilder von der Außenanlage entstanden. Wobei es nicht kalt war, sondern einfach nur nass von oben und unten. Wir haben aber dennoch den Tag und Besuch dort sehr genossen. 8 € Eintritt ist für die Vielzahl an Sehenswürdigkeiten und Informationen mehr als angemessen und fair.

Ob sich eine Reise von 700 Kilometern von Hamburg (hin und zurück) dafür lohnt, ist jedem selbst überlassen. Wer aber eh schon auf Usedom ist, und/oder Urlaub macht, sollte dem Museum auf jeden Fall einen Besuch abstatten. Von der Prämisse her, dass ich sehr gerne Auto fahre, hat es sich alle mal gelohnt, auch wenn ich abends ziemlich geschlaucht war. Auf dem Hinweg haben wir in einer Raststätte an der A20 gefrühstückt und auf dem Rückweg in Wismar ein Eis gegessen, von daher war es gut zu ertragen.

Fazit: Mal abgesehen von dem Regen, war es ein gelungener Tag. Wenn da nicht die Sache mit dem Strafzettel wäre, aber dazu im nächsten Eintrag mehr. (WLQ)


Bilder seht Ihr hier.

2012-07-07 um 10-13-17

„Man muss ins Gelingen verliebt sein, nicht ins Scheitern.“

Ernst Bloch

War ein deutscher Philosoph.
* 08.07.1885 in Ludwigshafen am Rhein (Rheinland-Pfalz), Deutschland
† 04.08.1977 in Tübingen (Baden-Württemberg), Deutschland

Trennbalken Sonne

© Leo-Land.de  /  WLQ