Schloss Schwerin

2014-06-29 um 13-35-13

Am Sonntag, dem 29.06.14 wollten wir mal das Schloss in Schwerin inspizieren.  Also ab ins Auto und rauf auf die Piste, vorher noch bei Papa angehalten, den  verladen und weiter. Leider war das Wetter alles andere als gut. Es regnete permanent. Mal mehr, mal weniger. Nun, sei’s drum. Das Schloss selbst ist sehr schön anzusehen, nur leider ist dort noch sehr viel am Machen. Soll heißen, viele Baugerüste und Baustellen, am gesamten Schloss - innen und außen. Die 6 € Eintritt pro Nase sind noch ein akzeptabler Preis. Leider kommen da noch 3 € pro Nase für die Foto-Erlaubnis hinzu. Diese Gebühr finde ich schon sehr frech, denn erstens liegt der Durchschnittspreis (wenn überhaupt erhoben) bei 2 € und zweitens wird er in aller Regel pro Gruppe berechnet. Das Schlimmste ist aber, dass man diese Bilder dann nicht einmal veröffentlichen darf, und es wird einem auch keine Gelegenheit geboten, eine Genehmigung zu erhalten.  Außerdem darf man weder mit Stativ (was ja noch verständlich ist), noch mit Blitzlicht arbeiten (was nun wieder etwas unverständlich ist). Zusätzlich sind dort überall Blitzwarner angebracht.

Das Schloss selbst ist sehr schön zu besichtigen, mal abgesehen von den ganzen Baustellen im und am Gebäude.  Es wird einem aber dort ansonsten sehr viel geboten. Es ist nur etwas gewöhnungsbedürftig, dass  in jedem zweiten Raum ein Wächter umherwandelt, stillschweigend und humorlos.

Dennoch ist das Alles ein Besuch wert. Vor allem der Schlossgarten ist super angelegt und gepflegt. Aus dem Schlossgarten befinden sich hier jetzt auch ein paar Bilder.

Aus oben genanntem Grund dürfen wir ja keine Indoor-Bilder veröffentlichen.

Der Schlossgarten ist aber auf jeden Fall noch einen weiteren Besuch wert, dann aber bei schönem Wetter und nicht am Wochenende.

2014-06-29 um 13-26-52
2014-06-29 um 13-26-58
2014-06-29 um 13-29-45
2014-06-29 um 13-30-43
2014-06-29 um 13-30-58
2014-06-29 um 13-33-41
2014-06-29 um 13-36-24
2014-06-29 um 13-36-57
2014-06-29 um 13-39-20

„Geld kann etwas anfachen, aber es kann nicht alleine und auch nicht für sehr lange brennen.“



Igor Fjodorowitsch Strawinsky
War ein Komponist "moderner" Musik.
* 17.06.1882 in Lomonossow (Sankt Petersburg), Russland
† 06.04.1971 in New York City (New York), USA

Sommertrenner 2013 früh


© Leo-Land.de  /  WLQ