Zwischenbilanz 2013

Das Jahr 2013.....


Einmal eine Zwischenbilanz gezogen im Jahr 2013. 

Es scheint nicht das beste Jahr zu sein, obwohl wir es als nicht so schlimm betrachten. Denn das einzige was uns bis jetzt negatives passiert ist, das uns die Waschmaschine verreckt ist. Aber nach 16 Jahren treuen Dienstes darf auch so eine Maschine mal das Zeitliche segnen.


Was ich als viel schlimmer empfinde, ist das Wetter 2013. Erst bis in den Mai herein Eiskratzen, dann will sich das Wetter nicht richtig entscheiden bis Ende Juni, und dann trifft uns die Hitze. Ich habe nicht das Problem mit schönem und warmen Wetter, auch mit Temperaturen über 30 Grad kann ich noch leben. Solange das kein Dauerzustand wird. Aber genau das ist es ja geworden in 2013. Wir haben das Problem, das sich unsere Wohnung relativ schnell aufheizt, aber sehr lange brauch um sich auszukühlen. Seit Wochen haben wir hier jenseits der 30 Gradmarke in der Wohnung. Egal ob Tag oder Nacht. Das schlaucht. Auch das permanente Geräusch der Ventilatoren geht irgendwann einem fürchterlich auf den Geist, zumindest wenn diese seit Wochen laufen. Aber dennoch sind wir ja dankbar, das wir die Dinger haben....... Und wir können ja hoffen, das es sich jetzt etwas abkühlt, obwohl wir mal ein paar Stunden starken Regen brauchen, damit unsere Hütte hier auskühlt.

Und wir können ja vom Glück reden, das unser Auto eine Klimaanlage hat. Da hat man es wenigstens angenehm bei den ganzen Staus durch die, scheinbar Planlos, angelegten Baustellen in Hamburg. 


Und da sind wir schon beim nächsten Thema, den Baustellen in 2013.

Irgendwie scheinen die Leute die die Baustellen planen, völlig Planlos zu sein, oder einfach nur deppert. Wie kann es sein, das empfohlene Umleitungen von Baustellen selbst schon mit Baustellen und/oder Sperrungen bepflastert sind. Und immer sind die Nord/Süd Tangenten betroffen, wobei das ja auch keine Kunst in Hamburg ist, diese im Verkehrsfluss zu stören. Nach Medienberichten soll das aber die nächsten Jahre noch schlimmer werden. Köhle ab 2014 3 Jahre Sanierung, gleichzeitig Ausbau der A7 nördlich der Elbe, und Sanierung des Brückenwerks südlich der Elbe. Und ob die dann schon fertig sind mit der Großbaustelle nördlich der Elbrücken ist fraglich. Na herzlichen Glückwunsch. Der Einzelhandel drängt darauf, das es noch mehr verkaufsoffene Sonntage gibt, wegen dem Tourismus. Na super noch mehr Verkehr der steht. Und dann werden wir noch alle angehalten Sprit zu sparen, super Idee. Was soll es, kann leider ja eh nichts daran ändern.


Was wir in diesem Jahr aber als ganz schlimm erachten, sind die "Schlechten Nachrichten", die uns von Bekannten Freunden und Arbeitskollegen ereilen. Sehr viele Menschen sind in diesem Jahr gestorben, zumindest in mittelbaren Kreis. Andere sind verunglückt, und wieder andere haben mit der Gesundheit zu kämpfen, und/oder Leute im direkten Umfeld die damit zu kämpfen haben.


Das musste jetzt einfach mal. Dennoch sind wir sehr froh, das es uns soweit gut geht, wir nicht solche Probleme haben, auch wenn uns sehr warm ist.....

Und wir wünschen natürlich allen, das es Ihnen gut geht.


2013-07-08 um 12-24-37

„Die Freiheit der Meinung setzt voraus, dass man eine hat.“



Heinrich Heine, eigentlich Harry Heine
War ein deutscher Schriftsteller und Publizist.
* 13.12.1797 in Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen), Deutschland
† 17.02.1856 in Paris (Île-de-France), Frankreich

Sommertrenner-2012


© Leo-Land.de  /  WLQ