Zoo & Co

Frühling Trenner-2013
20170112-0403
Sommertrenner 2013 früh
20160713-0115
Sommertrenner 2013 früh
20160711-0027
Sommertrenner 2013 früh
20160704-0009
Sommertrenner 2013 früh
WismarTierpark-0157

Wismar Tierpark

Sommertrenner 2013 früh
Ostritum-103

Wild und Freizeitpark Ostritum

Sommertrenner 2013 früh
Seehund061

Seehundaufzuchtstation Friedrichkoog 2015

Frühling Trenner-2013
Tierpark Kruetzen-0046

Tierpark Krützen

Frühling Trenner-2013
Otterzentrum Hankensbuettel-006

Otterzentrum Hankensbüttel

Frühling Trenner-2013
2015-04-10 um 13-07-55

Wolfscenter Dörverden

Frühling Trenner-2013
2015-04-04 um 13-01-00

Hagenbek 2015

Frühling Trenner-2013
2014-10-15 um 10-14-42

Filmtierpark Höfer Celle

Wintertrenner-2012
2014-10-04 um 13-37-35

Hagenbek 2014

Wintertrenner-2012
2014-06-27 um 13-19-40

Der Serengeti-Park in Hodenhagen vereint einen Tier- und Freizeitpark und bietet allerlei Attraktionen. Wie schon in Thüle lag auch hier unser Augenmerk auf der Tier- und Affenwelt. Zu Beginn sind wir mit dem Serengeti-Bus durch die Tierwelt gefahren und haben so durch 16 Freianlagen einen tollen Trip rund um die Welt gemacht und dabei von A wie Amur-Leopard bis Z wie Zebra viele Tiere hautnah erleben können. 

Danach ging es zu Fuß durch die Affenwelt, wo es uns vor allem die Totenkopfäffchen und die Kattas angetan hatten. Wilfried musste dann noch kurzfristig vor einem neugierigen Hulman- Tempelaffen gerettet werden.  Aber es ist ihm nichts passiert - also weder Wilfried, noch dem Affen. 

Danach ging es dann mit einem offenen Jeep zur Dschungel-Safari. Off road haben wir dann noch einmal die Tierwelt in einer ca. 20-minütigen, sehr unterhaltsamen Tour erkundet. 

Aber auch der schönste Tag geht einmal zu Ende und so sind wir nach guten 6 Stunden Aufenthalt wieder Richtung Heimat gefahren. 

Wie immer haben wir Euch auch ein paar Bilder mitgebracht - hier klicken und gucken:

2014-06-27 um 14-40-18
Sommertrenner 2013 früh
2014-06-23 um 12-51-43

Unsere erste Tour führte uns in den niedersächsischen Landkreis Cloppenburg, genauer gesagt nach Friesoythe-Thüle. Noch nie davon gehört? Macht nichts, wir bis vor Kurzem auch nicht. Aber ein Besuch dort lohnt sich auf jeden Fall. 


Der Park verbindet, wie der Name schon sagt, einen Tier- und einen Freizeitpark. Den Bereich des Freizeitparks haben wir am Eingang im wahrsten Sinne des Wortes links liegen lassen. Erwähnt sei hier aber trotzdem, dass den Besuchern hier ca. 30 Spielgeräte und Fahrgeschäfte geboten werden, wie z.B. eine Schaukel- und Trampolinanlage, Wellenrutsche, Achterbahn und Schiffschaukel. 

Unser Augenmerk lag auf dem Bereich des Tierparks und unsere Erwartungen wurden ehrlich gesagt übertroffen. Wunderschöne, sehr gepflegte Freigehege, liebevoll bepflanzte Wege und sehr saubere Käfige und Volieren beherbergen ca. 120 Tierarten aus aller Welt. Besondere Freude machten uns die verschiedenen Affenarten, die Erdmännchen und die Pelikane. Ein besonderes Erlebnis war es für mich, ein Flusspferd streicheln zu können. Aber auch der Besuch in der Katta-Anlage hat uns viel Freude bereitet. 

Wir waren gute vier Stunden im Tierpark und haben uns zwischendurch im SB-Restaurant gestärkt. Die Speise- und Getränkeauswahl ist reichlich und für einen Tierpark recht günstig (z.B. Bockwurst mit Pommes € 3,50). Hier und überall im Tierpark trifft man auf sehr nette, offene Mitarbeiter, die auch gern freundlich Auskunft geben, wenn man Fragen hat. 

Der Eintritt mit 15 € pro Nase ist absolut gerechtfertigt, denn schließlich darf man nicht vergessen, dass der Preis den Besuch eines Zoos und eines Freizeitparks beinhaltet. 

Alles in allem haben wir einen tollen, erholsamen Tag verbracht und werden mit Sicherheit immer mal wieder dorthin fahren. <LEO>

Bilder gbt es hier…….

2014-06-23 um 11-46-02
Sommertrenner 2013 früh
2014-04-18 um 13-20-36

An der Nordseeküste

Am Karfreitag war es so weit: Der letzte Tagesausflug in diesem Urlaub stand an. Für uns war der Ausflug ein besonderes Highlight, 

denn es ging an meine geliebte Nordseeküste und obendrein hatten wir liebe Freunde dabei. 


Als ich morgens aus dem Fenster schaute, ging meine große Vorfreude auf den Ausflug erst einmal im wahrsten Sinne des

Wortes baden, denn es goss wie aus Eimern. Dazu wehte immer mal wieder eine steife Brise und sobald es sich etwas aufklarte, 

kam aus Süd-Westen die nächste dunkle Regenwolke auf uns zu. Kurzfristig überlegte ich, ob wir nicht lieber wieder ins Bett gehen und 

den Tag verschlafen sollten. Aber der Herr des Hauses war da ganz anderer Meinung und drängte auf baldigen Aufbruch. 


Also, Augen zu und auf zum ersten Etappenabschnitt nach Eidelstedt, um die Freunde abzuholen. Nach einem schönen Becher

Kaffee und ein paar unsicheren Blicken in den Himmel starteten wir durch zum Eidersperrwerk. Und je nördlicher wir kamen, desto besser

wurde das Wetter ... Ich sage ja immer. Wenn Engel reisen:-) 


Am Eidersperrwerk war es zwar noch sehr frisch , aber das erste Fischbrötchen des Tages schmeckte schon grandios und so gestärkt fuhren

wir zum Westküstenpark. 


Dieser Tierpark ist ja bereits mehrfach von uns besucht worden und wir kommen immer wieder sehr gern hierher. Der Tierpark beherbergt 

überwiegend Tiere wie Esel, Ponys, Alpakas, Ziegen und Schafe. Aber auch Schlangen, Schildkröten und eine Vielzahl verschiedener 

Vögel sind dort zu Hause. Außerdem gibt es dort die größte Seehundanlage Deutschlands zu bewundern. Für einen Rundgang sollte man 

ohne größere Pause ca. 2,5 bis 3 Stunden veranschlagen. Ein Zwischenstop im Parkrestaurant Naske Pük ist sehr empfehlenswert. Egal, ob man 

auf einen Kaffee verweilt, den kleinen oder großen Hunger stillt oder nur mal eben ein Wasser trinken möchte: Hier wird man immer nett 

empfangen und bedient.  

 

Nach unserem ausgiebigen Rundgang, den wir übrigens bei gutem Wetter und ganz ohne Regen gemacht haben, sind wir nach 

St. Peter Ording gefahren. SPO ist für uns auch immer wieder ein gern angefahrenes Ziel. Das Wetter hat sich gut gehalten, also haben 

wir es uns nicht nehmen lassen und sind mal eben ans Wasser gegangen. Wer SPO kennt, weiß, dass der Weg zum Wasser etwas länger dauert, denn man kann 

es am Horizont erahnen und muss erst einmal über die Seebrücke zum Strand und läuft dann noch mal ein gutes Stück, bis man endlich etwas 

Wasser vor den Füssen hat. Aber dieser Weg lohnt sich immer und für mich auch bei jedem Wetter ...  Aber wie gesagt, wir hatten Glück und es blieb den ganzen 

Tag über trocken. <Leo>


Wie immer haben wir viele Bilder mitgebracht, die Ihr Euch hier anschauen könnt: 

Frühling Trenner-2013
2014-04-12 um 15-10-39

Zoo am Meer Bremerhaven

Besuch bei Lale 

Im Dezember 2013 ist im Zoo am Meer in Bremerhaven in kleiner Eisbär auf die Welt gekommen. 
Am 8. April durfte die Kleine das erste Mal mir ihrer Mutter ins Freigehege und das war für uns der Startschuss, 
um endlich mal wieder nach Bremerhaven zu fahren. Und was soll ich sagen: Wir wurden nicht enttäuscht. 

Bei gutem Wetter sind wir mittags nach Bremerhaven gefahren. Der erwartete Andrang an der Kasse blieb aus. Dieser Zoo macht halt auch nicht so
einen großen Wirbel um den Nachwuchs, wie manch anderer Zoo. Aber das kleine weiße Fellbündel ist mindestens ebenso niedlich, wie seine
berühmteren Verwandten in anderen Zoos. 

Der Zoo in Bremerhaven ist im Verhältnis zu anderen Zoos recht klein - aber dafür fein. Er hat sich hauptsächlich auf nordische, wasserlebende Tierarten 
spezialisiert. In großen Wasserbecken können dank riesiger Scheiben u.a.  Robben und Eisbären beobachtet werden - an Land, im und unter Wasser. 

Aber auch Schimpansen und Pumas sind dort beheimatet. Das absolute Highlight ist aber zurzeit Lale, deren Name von einer Jury gewählt worden ist und einen Bezug zu Bremerhaven
haben sollte. Lale deshalb, weil die bekannte Sängerin Lale Andersen 1905 in Lehe, also dem heutigen Bremerhaven, geboren wurde. 

Das kleine Eisbärmädchen ist echt goldig und putzmunter. Immer in Begleitung ihrer Mutter erkundet sie ihr Gehege und sorgt vor dem Gehege für größeren Andrang. 
Aber man hat noch genügend Möglichkeiten die Lütte zu beobachten. 

Aber auch alle anderen Gehege bieten viel. Für einen Rundgang benötigen wir ca. 2 Stunden. Darin sind kleine Pausen und häufiges Fotografieren eingerechnet. 
Der Eintritt von 8.50€ ist jeden Cent wert, denn es ist ein sehr gepflegter Zoo, mit sehr freundlichen Mitarbeitern und weil er eben nicht so überlaufen ist,
kann man dort in Ruhe ein wenig Auszeit vom Alltag nehmen. Wie immer hatten wir unsere Kameras dabei, um die Eindrücke einzufangen. <Leo>


Nun schaut selbst….

Frühling Trenner-2013

Im Wildpark Schwarze Berge

Wie bereits an anderer Stelle erwähnt, gehört für uns im Herbst ein Besuch in einem Wildpark einfach dazu. Nun war es soweit, der Wildpark Schwarze Berge war das Ziel unserer herbstlichen Begierde und zugleich der krönende Abschluss einer ereignisreichen Urlaubswoche. Begleitet wurden wir vom besten (Schwieger-)Vater der Welt. 

Der Wildpark liegt im Süden Hamburgs und eignet sich gut, um ein paar Stunden in der Natur spazieren zu gehen. Da vom goldenen Herbst gestern nicht so viel zu sehen war, hielt sich die Besucherschar in Grenzen, und wir hatten freie Sicht auf alle Tiere. Der Wildpark ist in eine bewaldete Parkanlage und auf ca. 50 Hektar begegnet man um die 1.000 Tiere. Außerdem gibt es eine Kunsthandwerkerhalle und diverse Restaurants, die leckere Gerichte für den kleinen oder großen Hungeranbieten. 

Obwohl der Wildpark in unserer Nähe liegt, haben wir ihn erst in diesem Jahr für uns entdeckt. Natürlich ist man als Kind öfters dort gewesen - wer erinnert sich nicht an die Hängebauchschweine, die sich frei im Wildpark tummelten und uns damals so außerirdisch vorkamen. Auch heute noch begeistert das zutrauliche Borstenvieh Groß und Klein. Leider haben wir diesmal die Vogelflug-Schau nicht gesehen, da es zeitlich nicht passte. Diese können wir aber wärmstens empfehlen. Das ist endlich mal eine Flugshow, die nicht so trocken und sachlich über die Greifvögel berichtet, sondern das ganze Thema in einen humorvollen Rahmen packt. 

Wir haben ca. 3 Stunden im Wildpark verbracht. Der Herr des Hauses hat fotografiert und das Ergebnis wollen wir Euch wie immer nicht vorenthalten. Viel Spaß beim Anschauender Fotos, Eure Leo-Lands.

2013-10-19 um 14-04-26
Herbsttrenner-2012

Samstag der 06.07.2013, ein schöner Tag. 

Also rein ins Auto, und mal wieder an die See. 

So geschah es, das wir auf den Weg nach Wismar waren. Da Wismar einen kleinen aber sehr schönen Zoo besitzt, haben wir uns gedacht, den nehmen wir noch mit. Auch wenn wir mittlerweile das 3. mal in diesem Zoo sind, ist es immer wieder ein Erlebnis. Der Zoo langt immer wieder um für 2 bis 3 Stunden völlig die Seele baumeln zu lassen. Hier sieht man zwar nicht so was wie Löwen, Tiger oder Giraffen, auch Roben, Pinguinen oder Walrosse, wird man hier vergebens suchen. Dafür aber vieles Andere was die Tierwelt zu bieten hat. Vor allem ist der Park super schön angelegt und gepflegt. Wenn man sich hier die Zeit nimmt, und sich einen Augenblick völlig in Ruhe hinsetzt, hört man dort kein Straßenlärm, es ist dort einfach nur Ruhig, mal abgesehen vom "Öko-Lärm" (Natur. und Tiergeräusche). Auch wenn der Eintrittspreis in den letzten 3 Jahren um ca 75 % angestiegen ist, ist dieser mit 4 € pro Nase noch immer mehr als günstig. 

Bilder gibt es hier.......

2013-07-06 um 11-52-59
Sommertrenner 2013 früh

Tierpark Petermoor

Am Donnerstag ging es für uns Richtung Bremen, genauer gesagt nach Bassum, denn wir hatten drei Wünsche auf einmal: 

- Wir wollten mal wieder nach Bremen

- Wir wollten aber eigentlich auch gern in einen Tierpark

- Wir wollten mal etwas Neues sehen

Dank Google und ein paar lustigen Suchbegriffen wurden wir schnell fündig und auf ging es in den Tierpark Petermoor. Diesen sehr kleinen Tierpark gibt es seit über 40 Jahren und anfangs legte man wohl viel Wert auf die Präsentation exotischer Tierarten. Mittlerweile werden aber mehr einheimische und insbesondere alte, teils vom Aussterben bedrohte Haustierrassen gehalten. Seit einigen Jahren ist der Tierpark als erster “Arche-Park” in Deutschland anerkannt. Im Tierpark werden ca. 400 Tiere in über 80 Arten von allen Kontinenten gehalten. Das kam uns zwar nicht so vor, da ein Großteil der Tiere aus diversen Hühnern, Enten und anderen Vögel besteht, aber der tat der Sache keinen Abbruch. Letztlich zählt für uns nicht die Menge der Tiere, sondern der Erholungsfaktor und der ist dort auf jeden Fall gegeben. Der Tierpark ist eigentlich mehr eine große Parkanlage, in der die Tiere gehalten werden. Eintritt zahlt man übrigens nicht, aber kleine Spendenhäuser im Park freuen sich, wenn sie gefüllt werden. 

Fazit: Für einen kompletten Tagesausflug ist dieser Tierpark nicht geeignet. Trotzdem haben wir es geschafft, uns dort gute 2 Stunden aufzuhalten und diverse Fotos zu schießen. Danach sind wir noch nach Bremen gefahren, sind dort durch die Stadt gebummelt und haben somit unseren dritten Wunsch des Tages erfüllt. (Leo)


Fotos aus dem Park gibt es hier......

2013-07-04 um 11-16-18
Sommertrenner 2013 früh

Mal wieder Hagenbeck....... aber immer wieder schön.


Am Dienstag, dem 2.7.2013, einem sehr schönen Tag hier in Hamburg, haben wir mal wieder einen Besuch in Hagenbeck gemacht. Wir wollten uns schon seit Längerem das Eismeer ein zweites Mal anschauen. Wie eigentlich immer hat sich der Besuch sehr gelohnt. Wir haben über 6 Stunden bei Hagenbeck verbracht und sind abends mit einem Haufen Bildern und kaputten Füßen sowie schweren Beinen wieder eingekehrt. 
Es ist immer wieder ein Erlebnis, an einem so schönen Tag wie gestern durch Hagenbeck zu gehen. Die Tiere sind gut drauf, und wir gut davor.Auch wenn Tausende andere die gleiche Idee hatten, und Hagenbeck sehr voll war. Nun ja, es sind ja auch Schulferien hier in Hamburg.
Aber wir sind immer wieder gerne bei Hagenbeck, denn es gibt immer wieder Neues zu sehen und zu bestaunen.


Bilder gibt es hier......

(ACHTUNG HINWEIS: wir raten davon ab, die Bilderseite von  Hagenbeck aufgrund der Menge Bilder vom Handy, und/oder über einen Funkprovider ohne große Datenflat zu nutzen)

2013-07-02 um 13-00-28
Sommertrenner 2013 früh

Hamburg: Bewölkt und Regenschauer.

Neumünster: Heiter bis wolkig und kühl.


So fing der gestrige Dienstag an. Aber nichtsdestotrotz sind wir dann mit der Familie in den Tierpark Neumünster gefahren. Das Wetter war mäßig, und es hat auch nur einmal für ca.5 Minuten geregnet. Auch wenn es sehr kühl war, war es ein sehr gelungener und schöner Tag. 

Der Zoo ist von den Eintrittspreisen her gesehen, mit 7 Euro pro Nase, in der unteren Kategorie anzusiedeln. Der Park ist an sich sehr schön angelegt. Auch bei wärmerem Wetter wäre es dort sehr gut auszuhalten gewesen, da der größte Teil des Zoos in einem Wald liegt. Der Rundgang ist gut ausgeschildert, sodass man sich eigentlich nicht verlaufen kann, und alles zu sehen bekommt, wenn man sich an die Beschilderungen hält. Die Wege sind gut begehbar und der ganze Zoo ist sehr gut gepflegt. Wir haben laut GPS ca 95 % der Parkwege "bewandert", und sind dabei 5 Km gelaufen. Wir sind nicht die Schnellsten, aber bei Weitem auch nicht die Langsamsten und haben somit  3,25 Stunden dort verbracht. Am Ein-/Ausgang gibt es ein Bistro, welches von den Preisen her betrachtet in die obere Preisklasse gehört. Weitere Bistros oder Imbisse, wo man etwas zu essen, bzw. etwas zu trinken bekommt, gibt es nicht. Man sollte sich also (gerade mit Kindern) ein wenig "Wegzehrung" mitnehmen. Von der Tiervielfalt ist der Zoo nun nicht mit Hagenbeck oder dem Zoo Hannover vergleichbar, dennoch bekommt man genug geboten. 


Alles in allem war es ein sehr schöner und gelungener Tag. 

Bilder gibt es hier.

2013-06-26 um 11-49-09
Sommertrenner 2013 früh

Wildpark Eekholt

Ein schöner Oktober Tag. Das Wetter ist wirklich umwerfend. Es ist Samstag der 20.10.2012. Spontan entschließen wir uns alles andere beiseite zu legen und mit einer Freundin in den Wildpark Eekholt zu fahren. Mal abgesehen davon, das ich die A7 von Hamburg in Richtung Norden nun überhaupt nicht mag, hat sich aber die Anfahrt doch gelohnt. Der Park ist sehr schön angelegt, wenn auch die Wege sehr naturbelassen sind. Die meisten Gehege sind mehr als großzügig ausgelegt. Nun darf man hier keine exotischen Wildtiere erwarten, sondern viel Mahr das bei uns heimische Wild ist dort anzutreffen. Man sollte gut zu Fuss sein, und keine Blasenprobleme haben, denn mit Toiletten hat der Park es nicht so. Und die Toiletten die dort sind, sind nun wirklich nicht schön. Das ist aber der einzige Mankopunkt. Der große Rundgang ist dort mit ca. 3 Stunden ausgeschildert. Wir haben schlappe 3,5 Stunden gebraucht und haben unfreiwillig noch eine Ecke abgekürzt. Es ist also durchaus ein Park in dem man einen ganzen Tag verbringen kann. Familienfreundlich ist der Wildpark auch. Man sollte sich aber was zu Essen und zu trinken mitnehmen, denn die sonst so typischen Wurstbuden gibt es dort nicht. Am Ein-/Ausgang gibt es eine Imme sowohl auch ein Restaurant, in dem man sehr gut und günstig essen kann. 

Der Eintritt mit 8,50 € pro Nase ist durchaus gerechtfertigt. Parkplätze sind auch genug vorhanden. Wenn man dorthin mit Naiv fährt, sollte mann die Adresse eingeben, und nicht den POI nehmen, denn der hat uns in die Pampa geschickt. Zumindest ist das bei Navigon so. (WLQ)


Bilder sind hier zu finden.

2012-10-20 um 15-43-59
Herbsttrenner-2012

Zoo Rostock mit Darwineum

Am 02.10.2010, einem schönen Herbsttag, trieb es uns nach Rostock in den dortigen Zoo. Nachdem wir ja im Sommer schon einmal da gewesen und auf das Darwineum aufmerksam gemacht worden sind, konnten wir es uns nicht nehmen lassen, es uns anzuschauen.

Das Wetter war wirklich traumhaft schön. Nicht zu warm, nicht zu kalt. Da der Zoo Rostock ein sehr schön angelegtes Naturgelände ist, kann man dies auch richtig schön genießen.

Das Darwineum ist supergut gelungen, sehr groß, sehr informativ und mit Liebe zum Detail angelegt. Alleine deswegen lohnt sich schon ein Besuch im Rostocker Zoo. Das Menschenaffen-Gehege ist einfach nur klasse. Auch die Gastronomie am Ende des Darwineums ist einfach nur gelungen.

Dem übrigen Zoo ist eigentlich vom letzten Mal her nicht weiter viel hinzuzufügen. Der Rundgang ist zwar jetzt ein wenig besser beschildert, als das letzte Mal, aber dennoch sehr verwirrend und nicht wirklich "verstehbar".

Die Eintrittspreise haben sich jetzt auf 16 € pro Nase geändert, was eine erhebliche Preissteigerung ist. Aber auf die Preise von Westdeutschen Zoos gesehen noch immer preiswert. Auch die dortige Gastronomie hat eine deutlich merkbare Preiserhöhung erfahren. 

Aber dennoch ist der Zoo Rostock immer eine Reise und einen Besuch wert. (WLQ)


Fotos sind hier

2012-10-02 um 13-15-16
Herbsttrenner-2012

ARCHE Warder

Die Arche Warder ist ein Nutztierpark in Warder bei Schleswig/Gettorf/Kiel. Diesen habe wir am 11.07.2012 besucht. Mit 7 € Eintritt bewegt sich der Park im mittleren Preisfeld für das was ein geboten wird. Vorab erwähnt, man darf diesem Parkt nicht mit einem Zoo und/oder Wildtierpark gleich setzen. Hier werden einem auf einer ganz großen Fläche, die überwiegend Natur belassen ist, Nutztier, wie Ziegen, Rinder,Pferde, Schweine und Geflügel geboten. Wir haben nicht einmal die längsten Wege genommen, sind dort aber schon ca. 10 Kilometer gelaufen. Es ist ein sehr ruhiger Park, in dem man noch die reine Natur genießen kann. Die Tierhaltung ist dort 1a nach unserem ermessen. Die Tiere sehen dort alle sehr "glücklich". Man kann dort durch den Park stundenlang spazieren gehen. Es sind einige schön angelegte und natürliche Sitzgelegenheiten geschaffen dort. Wer allerdings schlecht zu Fuß ist, sollte es sich überlegen, denn die Wege dort sind überwiegen nur "Trampelpfade". Auch mit einer "schwachen" Blase hat man dort seine Mühe, denn der Park nur nur eine Toilette und die ist beim Eingang. In dem Park ist ein Restaurant, über das ich allerdings nicht viel sagen, denn wir haben dort zwar einen Kaffee getrunken, aber leider hat man uns nicht mal eine Speisekarte gebracht. Der Park gehört Green Peace an, und ist rein "Bio". 

Die anfahrt von Hamburg sind (ein Strecke) schlappe 100 Kilometer. Wer auf Natur und Nutztier steht, für den lohnt sich die Fahrt. Wer aber dort einen Wildtierpark und/oder Zoo erwartet, sollte sein Benzin sparen.

Allen in allem war es ein sehr gelungener Tag für uns 3. (WLQ)


Bilder findet Ihr hier.

2012-07-11 um 11-34-55
Trennbalken Sonne
2012-07-09 um 14-45-00

Hagenbeck 

Am 09.07.2012 hat es uns nach langer Zeit mal wieder nach Hagenbeck geführt. Wir wollten uns mal das neue Eismeer ansehen. Trotz nicht so guten Wetters hat sich der Besuch mal wieder richtig gelohnt. Alleine das neue Eismeer ist richtig genial geworden. Man kann die dortigen Tiere nicht nur von außerhalb der Gehege betrachten, sonder einen unterirdischen Gang durch das Eismeer machen. Das ganze Konzept ist supergut durchdacht. Es bringt wirklich Spaß, die Tiere dort gut sichtbar Unterwasser zu beobachten. Die Wände sind voll mit Informationen über Klima und Tierwelt. Wir waren wirklich sehr begeistert von dem Eismeer, auch wenn der Eintrittspreis des Zoos gleich um 2 € gestiegen ist. Die Erhöhung kann man aber durch die Budni Karte oder Haspa Card wieder einsparen.

Das Einzige, was man bei Hagenbeck anprangern kann, ist die völlig überteuerte Gastronomie. Also die Preise dort in den Restaurants sind wirklich völlig ab von "Gut und Böse". 

Es war ein rundum gelungener Tag, auch wenn auf den letzten Metern wieder Regen einsetzte. (WLQ)


Aber schaut selbst hier.

Trennbalken Sonne
2012-07-02 um 10-49-03

Zoo Rostock

Am 02.07.2012 haben wir dem Zoo Rostock einen Besuch abgestattet. Von Hamburg aus sind es um die 200 Kilometer Anfahrt. Es ist aber eine Anreise, die sich sehr lohnt. Die Preise sind in dem Zoo sehr human. Mit 11 € Eintritt plus 3 € Parkplatz-Tagesticket befindet sich der Zoo im unteren Preislevel. Auch die dort ansässigen Restaurants und Buden sind durch die Bank günstig. Hier kann man sich noch einen Familientag im Zoo leisten. Mal abgesehen von den Spielzeug- Shops, die sehr teuer sind. Aber das ist in allen anderen Zoos ja auch so. Der gesamte Zoo liegt in einem Wald. Das ist sehr angenehm, auch an heißen, sonnigen Tagen. Tiere gibt es in Hülle und Fülle zu sehen. Im September 2012 soll das Darvineum fertig sein. Dort soll auch ein neues Affenhaus entstehen. Das kommt den Orang-Utans und den Kattas sehr entgegen, denn ihre jetzigen Behausungen sind nicht wirklich schön.

Der Zoo lädt aber mit seiner Tiervielfalt, mit seiner sehr gepflegten Landschaft und vielen anderen schönen Dingen zum Besuch ein. Die Mitarbeiter, denen wir begegnet sind, sind alle sehr nett und zuvorkommend.

Aus unserer Sicht lohnt es sich trotz der Benzinpreise, den Zoo zu besuchen. (WLQ)


Bilder seht Ihr hier.

Trennbalken Sonne
2012-05-27 um 12-36-16

Zoo Schwerin

Am 27.05.2012 stand nach langer Zeit mal wieder eine Tagestour an. Durch meine lange Krankheit, konnten wir lange nichts mehr unternehmen. So sind wir mit meinem Vater dann ab nach Schwerin in den Zoo. Das Wetter war sehr schön. So wurde der ganze Tag ein sehr schönes Erlebnis. Der Zoo hat sich nach unserem letzten Besuch noch weiter verbessert. Die Preise sind angemessen (mein Vater hat sogar einen Rentnerrabat bekommen von 3 €). Man kann im Schweriner Zoo viel erleben und sich dort in aller Ruhe einen ganzen Tag aufhalten . Die Restaurants in dem Zoo sind gut und sehr Preisgünstig. Da der Zoo umgeben ist vom See und sich zu Hälfte in einem Wald  befindet, ist das Klima dort sehr angenehm.

Trennbalken Sonne
2011-07-05 um 11-16-14
Trennbalken Sonne


© Leo-Land.de  /  WLQ